Office: ODBC-Zugriff auf eine Oracle-Datenbank schlägt immer fehl

Helfe beim Thema ODBC-Zugriff auf eine Oracle-Datenbank schlägt immer fehl in Microsoft Access Hilfe um das Problem gemeinsam zu lösen; Hallo in die Runde, der Zugriff auf die Oracle-Datenbank eines Kollegen bereitet mir Kopfzerbrechen. Auf seinem Rechner läuft eine 64-Bit-Version... Dieses Thema im Forum "Microsoft Access Hilfe" wurde erstellt von RookieOne, 21. November 2018.

  1. ODBC-Zugriff auf eine Oracle-Datenbank schlägt immer fehl


    Hallo in die Runde,

    der Zugriff auf die Oracle-Datenbank eines Kollegen bereitet mir Kopfzerbrechen.

    Auf seinem Rechner läuft eine 64-Bit-Version einer Oracle 12c-Datenbank.

    Auf meinem PC habe ich mir den Oracle Instant Client (32bit) nebst dem Oracle ODBC-Treiber (auch 32bit), da mein Office auch "32bittig" ist.

    Im ODBC-Datenquellen-Administrator unter Windows 10 konnte ich auch den Treibereintrag finden und habe eine neue Benutzerdatenquelle mit dem Oracle-Treiber angelegt.

    Nun wollte ich in Access testweise eine verknüpfte Oracle-Tabelle erstellen. Der Weg über "Externe Daten" -> "ODBC-Datenbank" führte mich auch ordnungsgemäß zu der Benutzerdatenquelle.

    Jedoch bekomme ich keine Verbindung zustande, da der ODBC-Aufruf immer fehlschlägt (siehe Anhang).

    Hat jemand von Euch eine hilfreiche Handreichung, wie man Access mit Oracle verbindet?

    Habe ich irgendetwas übersehen? Muss ich noch etwas von Oracle nachinstallieren?

    Für Eure Hilfe sei an dieser Stelle schon einmal gedankt!

    Gruß, Daniel

    :)
     
    RookieOne, 21. November 2018
    #1
  2. Dein grundsätzliches Vorgehen erscheint mir soweit plausibel und korrekt.

    Die Fehlermeldung kommt zustande, weil entweder ...
    • die Informationen, die du in der ODBC-DSN eingetragen hast, falsch oder ungenügend sind,
    • oder deine lokale Oracle-Client-Configuration (Stichwort: tnsnames.ora) falsch oder ungenügend ist.
    Mehr kann man aus dieser Fehlermeldung nicht erkennen.
     
  3. Moin Daniel.
    Welchen ODBC Client hast Du denn gestartet zum Einrichten der DSN?
    Den "normalen" oder den aus dem SysWOW64 Verzeichnis?
     
    hcscherzer, 23. November 2018
    #3
  4. ODBC-Zugriff auf eine Oracle-Datenbank schlägt immer fehl

    Moin, Hans-Christian,

    ich habe den ODBC-Datenquellen-Administrator (32-Bit) aus dem syswow64-Verzeichnis benutzt (odbcad32.exe).

    Als Treiber dient – wie erwähnt – der Oracle-ODBC-Treiber (SQORA32.DLL, Version 12.02.00.01).

    Gruß, Daniel
     
    RookieOne, 26. November 2018
    #4
  5. Hallo zusammen,

    nach langer Zeit habe ich heute die Lösung. Es lag am Oracle System Identifier (SID). Im Oracle SQL Developer steht als SID orcls. Bei der Einrichtung der ODBC-Verbindung musste ich nun neben dem Servernamen auch die SID eintragen (im Format Servername/SID). Jedoch mit einem kleinen Unterschied: orcl_s

    Das entspricht dem technischen Namen in Oracle.

    Nun klappt die Verbindung via ODBC *Smilie
     
    RookieOne, 16. April 2019
    #5
  6. Hallo, Ich bin froh, dass das Problem gelöst wurde. Du könntest auch den Oracle Treiber von einem Drittanbietern verwenden, der kein Instant Client erfordet, weil as eine direkte Verbindung anbietet. Der Devart ODBC-Treiber ermöglicht es, eine direkte Verbindung zu Oracle Server und Oracle Cloud herzustellen.
     
    gonzalezantony, 31. Mai 2021
    #6
Thema:

ODBC-Zugriff auf eine Oracle-Datenbank schlägt immer fehl

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Auf dieser Website werden Cookies für die Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden